boilies

Boilies sind wahrscheinlich der Karpfenköder schlecht hin. Die meisten Sorten aus unserem Programm haben wir schon selbst getestet und für gut befunden.

Der Boilie gehört zu den am meisten genutzten Karpfenködern beim Angeln. Er wurde speziell für den Einsatz beim Karpfenangeln entwickelt und hat sich inzwischen zu einem der wichtigsten Köder in der modernen Karpfenfischerei entwickelt. 

Was ist ein Boilie?

Boilies sind eine Art von Angelköder, die aus einer Mischung aus verschiedenen Zutaten hergestellt werden. Sie werden in der Regel in kugelförmigen Stücken geformt und in Wasser gekocht, um sie zu härten. Der Name Boilie kommt von „Boil“ oder „Kochen“ auf Englisch. Boilies sind heute einer der beliebtesten Angelköder, insbesondere beim Karpfenangeln.

Geschichte des Boilie

Boilies wurden in den 1970er Jahren von britischen Karpfenanglern entwickelt. Die Idee war, einen Köder herzustellen, der den Karpfen schwer zu widerstehen wäre und dabei gleichzeitig eine hohe Nährstoffdichte aufweist. Die ersten Boilies bestanden aus einer Mischung aus Mehl, Eiern, Zucker und verschiedenen Aromen und wurden in Wasser gekocht, um sie zu härten. Seitdem hat sich die Herstellung von Boilies jedoch erheblich weiterentwickelt.

Wie hat es das Karpfenangeln verändert?

Die Erfindung des Boilies hat das Karpfenangeln revolutioniert. Boilies bieten eine hohe Nährstoffdichte und eine lange Haltbarkeit, was sie zu einem effektiven Köder für Karpfen macht. Die Verwendung von Boilies hat auch die Möglichkeiten für das Karpfenangeln erweitert und neue Taktiken und Methoden eingeführt, wie z.B. die Verwendung von speziellen Boilierigs und die Anwendung von verschiedenen Fütterungsstrategien.

Der fang Kapitaler Karpfen ist der beste Boilie Test

Bevor ein Boilie auf den Markt gebracht wird, muss er verschiedenen Tests unterzogen werden. Diese Tests beinhalten Geschmacks-, Geruchs-, Textur- und Wasserverträglichkeitstests. Ein erfolgreicher Test garantiert, dass der Boilie den Bedürfnissen des Karpfens entspricht und ihn anlockt. Fängigkeit: Das ist der wichtigste Test und wird dann meist von erfahrenen Teamanglern an Gewässern durchgeführt. Schließlich muss der Boilie ja auch den Karpfen schmecken!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Boilies eine großartige Möglichkeit ist, Karpfen anzulocken und an einer Stelle zu halten. Es gibt viele verschiedene Arten von Boilies  die für unterschiedliche Bedingungen und Jahreszeiten geeignet sind.